Internationales Übereinkommen zum Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen

CPED — Institutionen

Insti­tu­tio­nen und Ver­fahren der UN-Kon­ven­tion gegen das Ver­schwinden­lassen

Ausschuss über das Verschwindenlassen

Der Auss­chuss über das Ver­schwinden­lassen (Com­mit­tee on Enforced Dis­ap­pear­ances, CED) ist als Kon­trol­lauss­chuss dafür zuständig, das die in der Kon­ven­tion über das Ver­schwinden­lassen vere­in­barten Rechte und Pflicht­en einge­hal­ten wer­den. Er beste­ht aus 10 unab­hängi­gen Experten, die von den Ver­tragsstaat­en auf… Weiterlesen

Der Internationale Strafgerichtshof und das Verschwindenlassen von Personen

Als Ganzes erfasst und aus­drück­lich unter Strafe gestellt wurde das Ver­schwinden­lassen von Per­so­n­en erst­mals mit dem Römis­chen Statut des Inter­na­tionalen Strafgericht­shofs vom 17. Juli 1998, das am 1. Juli 2002 in Kraft trat. Unter den darin enthal­te­nen Tatbe­stand des Ver­brechens… Weiterlesen

Internationales Abkommen gegen das Verschwindenlassen

Das Inter­na­tionale Übereinkom­men zum Schutz aller Per­so­n­en vor dem Ver­schwinden­lassen vom 20. Dezem­ber 2006 ist ein rechtsverbindlich­es Abkom­men, das sich mit der Prob­lematik von ver­mis­sten und ver­schwun­de­nen Per­so­n­en befasst. Das Ver­schwinden­lassen von Per­so­n­en ist eine Men­schen­rechtsver­let­zung für die es in… Weiterlesen